Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk
Schnellverweise

Wahlergebnisse:

Kommunalwahlen am 13. September 2020


Corona:


Online-Service

Ferienspiele 2020


Museen in Wittgenstein

Fahrpläne Schulen 
Stand: 12.08.2020


Wegweiser
Unterstützungsmöglich-
keiten Flüchtlingsarbeit vor Ort:

Unterstützungsbedarf vor Ort

Downloads:

Andere Verweise:

Bad Berleburg für:


Orangerie

Verwaltung & Politik


Nachrichten aus Bad Berleburg

Fairer Handel / Faire Beschaffung

Bei diesem Projektbaustein geht es in erster Linie um die Umsetzung einer fairen Beschaffung in der Stadtverwaltung. Diese Seite soll jedoch auch allen Interessierten dazu dienen, sich über fairen Handel und faire Beschaffung zu informieren.

Was ist faire Beschaffung?

‚Fairer Handel und faire Beschaffung‘ klingt toll aber was bedeutet das konkret? In erster Linie zielt dies auf faires und nachhaltiges Wirtschaften ab. Dies bedeutet, dass auch nachfolgende Generationen auf ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches System zurückgreifen können. Der ökologische Aspekt bezieht sich entsprechend auf umweltbezogene Aspekte. Dies bedeutet, dass entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf Umweltverträglichkeit geachtet wird. Auch der ökonomische Aspekt ist von Bedeutung. So sollten alle Kosten, die während des gesamten Lebenszyklus eines Produkts (Herstellung, Nutzung, Entsorgung) entstehen, betrachtet werden. Dazu zählen unter anderem auch die Kosten für Energie- und Ressourcenverbrauch, Hilfs- und Betriebsstoffe, sowie die Aufwendungen für die Entsorgung des Produktes. Auf der sozialen Ebene spielen in erster Linie die Beachtung der Arbeitsbedingungen und die Bezahlung fairer Löhne entlang der gesamten Produktions- und Lieferkette eine Rolle. Ein wichtiger Aspekt ist vor allem der faire und nachhaltige Handel. Dieser trägt dazu bei ungerechte und unmenschliche Arbeitsbedingungen, vor allem in Ländern des globalen Südens, entgegen zu wirken und für die Produzenten/-innen eine Zukunftsperspektive zu schaffen.

Umsetzung in der Stadtverwaltung

In diesem Teil des Projekts legen wir den Fokus zunächst auf die Stadtverwaltung selbst. Hierzu erstellen wir derzeit ein umfassendes Konzept zur fairen und nachhaltigen Beschaffung in der Verwaltung. Dazu haben wir eine Bestandsaufnahme durchgeführt und erarbeiten nun Handlungsempfehlungen für die einzelnen Produktgruppen. Diese sollen nach und nach in die Stadtverwaltung integriert und nach Möglichkeit schrittweise ausgebaut werden.

Als ersten Schritt sind wir zum Beispiel bereits auf fair gehandelten Kaffee in den Besprechungsräumen umgestiegen.

Weiterführende Infos zur fairen Beschaffung

Natürlich kann jeder einzelne seinen Beitrag zum fairen Handel leisten. Wer sich noch mehr über die Hintergründe und das Thema informieren möchte findet hier die passenden Adressen:

Kompass Nachhaltigkeit

BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)

Jeder Einkauf stellt gewissermaßen einen Stimmzettel dar. Sinnvoll ist es auf jeden Fall auf bestimmte Siegel zu achten. Wer seinen Einkauf entsprechend nachhaltiger gestalten und mehr zu den entsprechenden Siegeln erfahren möchte, findet passende Ratschläge auf folgenden Seiten:

Siegelklarheit

Label-Online