Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Erster Baum für das Friederike-Fliedner-Haus 24.11.2020 


Erster Baum für das Friederike-Fliedner-Haus

Bürgermeister Bernd Fuhrmann pflanzte den versprochenen Baum im Garten der Pflegeeinrichtung ein. Der geplante Besuch bei den Pflegedienstkräften und den Bewohnerinnen und Bewohnern musste verschoben werden.

Der Besuch war ursprünglich etwas anders geplant: Bürgermeister Bernd Fuhrmann und Fachbereichsleiterin Regina Linde wollten sich auf Einladung der Geschäftsführerin Birgit Niehaus-Malytczuk die fertiggestellte Pflegeeinrichtung des Evangelischen Johanneswerks ansehen. Dabei wollten sie sowohl mit den Haus- und Pflegedienstleitungen Kerstin Dickel und Lilia Hahn als auch mit den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch kommen. Doch wie aktuell bei vielen Vorhaben wurde auch dieser Plan von der Pandemie und den ansteigenden Fallzahlen in der Region durchkreuzt.

Wenigstens das von Bernd Fuhrmann beim Richtfest des Friederike-Fliedner-Hauses versprochene Bäumchen zur Verschönerung der Außenanlagen sollte noch in diesem Jahr gepflanzt werden. Nachdem der Hausmeister der Einrichtung Reiner Benfer gute Vorarbeit geleistet und den Aushub bereits vorgenommen hatte, wurden die Restarbeiten freiwillig dem Bürgermeister überlassen.

„Die Fertigstellung des Gebäudes habe ich aus der Ferne beobachtet“, erklärte Bernd Fuhrmann, „und auch gesehen, dass schon einige Bewohnerinnen und Bewohner eingezogen sind. Jetzt hatte ich mich auf den Austausch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gefreut und bin gespannt, wie das Konzept im Haus umgesetzt worden ist. Aber die Gesundheit der Menschen geht einfach vor – und aufgeschoben ist nicht aufgehoben.“ Der vorgesehene Besichtigungstermin und die Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern werden nachgeholt, sobald sich die Infektionslage entspannt hat.