Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk
Schnellverweise

Kommunalwahl 2020

Corona:


Online-Service

Ferienspiele 2020


Museen in Wittgenstein

Fahrpläne Schulen 
Stand: 12.08.2020


Wegweiser
Unterstützungsmöglich-
keiten Flüchtlingsarbeit vor Ort:

Unterstützungsbedarf vor Ort

Downloads:

Andere Verweise:

Bad Berleburg für:


Orangerie

Verwaltung & Politik


Nachrichten aus Bad Berleburg




Bürgerhaus: Verwaltung will Fachanwalt beauftragen 11.02.2020 


Bürgerhaus: Verwaltung will Fachanwalt beauftragen

„Entstehender Schaden und dessen Ursachen sollen festgestellt und geltend gemacht werden“, so Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Die Nacharbeiten sind inzwischen abgeschlossen und beide Gruppenräume wieder nutzbar.

In den vergangenen Wochen war die oberste Priorität der Stadtverwaltung Bad Berleburg, dass die notwendigen Nacharbeiten im Bürgerhaus am Markt schnellstmöglich abgeschlossen werden und das Bürgerhaus somit wieder voll genutzt werden kann.

Darüber hinaus haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geprüft, welche Abläufe dazu geführt haben, dass die Maßnahmen überhaupt nötig waren. Für die Planungs- und Umsetzungsphase der Weiterentwicklung des Bürgerhauses am Markt waren verschiedene Fachplaner verantwortlich tätig. Die Verwaltung wusste erst im Dezember, in welchem Ausmaß nachgearbeitet werden musste.

„Wir wollen verhindern, dass die zusätzlichen Kosten zulasten des Steuerzahlers gehen“, betont Bürgermeister Bernd Fuhrmann. „Ich schlage deshalb vor, einen Fachanwalt zu beauftragen, der den entstehenden Schaden und dessen Ursachen feststellen und geltend machen soll. Ich danke den Kolleginnen und Kollegen sowie den beteiligten Akteuren für die schnelle Problemlösung und die transparente Aufarbeitung.“

 

Hintergrund:

Nach 16-monatiger Bauphase hat die Stadt Bad Berleburg das Bürgerhaus am Markt am 7. September 2019 den Nutzerinnen und Nutzern übergeben. In der Endphase der Umbaumaßnahmen gab es zusätzliche Auflagen der Bauaufsichtsbehörde zum Brandschutz des Gebäudes. Die Nachbesserungen haben zu weiteren Kosten geführt. Diese hätten zu einem großen Teil vermieden werden können, wenn die zusätzlichen Auflagen früher bekannt gewesen wären.

Die Nachbesserungen betrafen hauptsächlich das Tragwerk im Obergeschoss des Mitteltrakts im Bereich der beiden Gruppenräume und waren durch den Wegfall der bisherigen Stützen notwendig geworden. Im Untergeschoss musste im Bereich der Küche nachgebessert werden.

Die Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen, der kleine Gruppenraum ist seit dem 25. Januar wieder nutzbar, der große Gruppenraum seit dem 10. Februar. Für