Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk
Schnellverweise

Kommunalwahl 2020

Corona:


Online-Service

Ferienspiele 2020


Museen in Wittgenstein

Fahrpläne Schulen 
Stand: 12.08.2020


Wegweiser
Unterstützungsmöglich-
keiten Flüchtlingsarbeit vor Ort:

Unterstützungsbedarf vor Ort

Downloads:

Andere Verweise:

Bad Berleburg für:


Orangerie

Verwaltung & Politik


Nachrichten aus Bad Berleburg

Klimapartnerschaft

Die Stadt Bad Berleburg baut im Rahmen des Projekts zur kommunalen Entwicklungspolitik mit dem Distrikt Morogoro in Tansania eine Klimapartnerschaft auf. Ziel soll die partnerschaftliche Entwicklung von Maßnahmen für den Klimaschutz und die Klimafolgeanpassung in beiden Kommunen sein. In den nächsten zwei Jahren entwickeln wir dafür ein gemeinsames Handlungsprogramm, was anschließend in die Umsetzung geht. Dazu befinden wir uns im stetigen Austausch mit unseren Partnern im globalen Süden. Die ‚Kommunale Klimapartnerschaft‘ ist ein Projekt der ‚Engagement Global gGmbH‘, die im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung agiert. Das Projekt existiert bereits seit 2011 und befindet sich aktuell in der 7. Phase. Die Stadt Bad Berleburg arbeitet im Zuge des Projekts mit Vertretern der Kommunalpolitik und der Zivilgesellschaft wie dem evangelischen Kirchenkreis Wittgenstein zusammen, der seit vielen Jahren eine Partnerschaft zum Kirchenkreis Ngerengere im Distrikt Morogoro pflegt.

Ablauf des Projektes

Startpunkt des Projekts war ein Internationaler Auftakt-Workshop in Münster im Mai 2019. Hier kamen die teilnehmenden deutschen Kommunen mit ihren Partnern aus dem globalen Süden zusammen und übergaben offiziell die unterzeichneten Vereinbarungen, die die Partnerschaft besiegelten. Zudem fanden hier bereits erste Workshops und Arbeitsgruppen statt. Dadurch wurde eine Grundlage für die gemeinsame Arbeit auf Augenhöhe geschaffen.

Im Anschluss an die Veranstaltung in Münster waren unsere Partnerinnen aus Morogoro zum ersten Mal ein paar Tage in Bad Berleburg zu Gast und konnten sich so ein erstes Bild von unserer Stadt machen. Der erste längere und fachlich intensive Austausch fand vom 15. bis 24. Oktober 2019 mit einer Delegation aus Bad Berleburg im Morogoro District statt. Darauf folgte ein erneutes Netzwerktreffen der deutschen Kommunen.

Mit der zweiten Entsendephase fand Anfang März dann der Gegenbesuch der Delegation aus Morogoro bei uns in Bad Berleburg statt.

Bedingt durch die Covid-19- Pandemie, kann die dritte Entsendung nicht wie geplant stattfinden und es muss eine Alternative ausgearbeitet werden. Auch das dritte Netzwerktreffen der deutschen Kommunen fand entsprechend digital statt. Des Weiteren geht es nun schwerpunktmäßig um die Konkretisierung von Projektideen.

 

1. Entsendung

Bei der 1. Entsendung vom 15. bis 24 Oktober 2019 war unsere deutsche Delegation zu Gast in der Partnerkommune in Tansania. Vor Ort wurden unter anderem Naturschutzgebiete und Wasserversorgungsanlagen besichtigt, aber auch Gebiete, in denen Bodendegradation und Überschwemmungen ein großes Problem darstellen. So gibt es beispielsweise vor Ort eine Schule, die jedes Jahr aufs Neue von Überschwemmungen betroffen ist und mehrere Wochen schließen muss. Dadurch konnten wir viele Eindrücke gewinnen und es kristallisierten sich bereits erste Schwerpunktthemen heraus. Die größten Herausforderungen vor Ort sind vor allem suberes Trinkwasser, Wasserspeicherung, Überschwemmungen, unkontrollierte Abholzung und Bodendegradation sowie Abfallentsorgung. Entsprechend sollen Projekte entwickelt werden, die an diesen Punkten gezielt ansetzen.

2. Entsendung

Bei der 2. Entsendung im Zeitraum vom 03.bis 12 März 2020 war die Delegation aus Morogoro zu Besuch in Bad Berleburg. Auch hier konnten wir Eindrücke zur aktuellen Situation in Bad Berleburg sammeln. Dazu haben wir unter anderem die Wisent-Welt besichtigt. Der Themenschwerpunkt hierbei lag auf der Artenvielfalt, dem Mensch/Wildtierkonflikt und der Umweltbildung und inwiefern die Wisente hierzu beitragen können. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt und ein sehr aktuelles Thema waren die Trockenheit und der Borkenkäferbefall in unseren Wäldern. Dazu haben wir Flächen mit ortsansässigen Wald- und Forstwirten begutachtet. Des Weiteren erhielten die Gäste einen Eindruck eines nachhaltigen Wassermanagements. Unter anderem haben wir hierzu die Obernautalsperre und die Kläranlage der Stadtwerke Bad Berleburg besichtigt.

 

Weiterer Ablauf

Im weiteren Verlauf des Projektes sollen nun Projektideen konkretisiert werden. Gemeinsam mit der Partnerkommune konnten wir uns auf drei Schwerpunktthemen einigen. Diese stellen sowohl hier in Siegen-Wittgenstein als auch in der Partnerkommune in Tansania eine Herausforderung dar. Konkret handelt es sich um:

  1. Nachhaltige Wald- und Forstwirtschaft
  2. Nachhaltiges Wassermanagement
  3. Erhalt der Biodiversität

Weitere Themen könnten zudem Abfallmanagement und erneuerbare Energien sein. Im Idealfall soll bereits in diesem Jahr ein kleineres Projekt verwirklicht werden. Bedingt durch die Covid-19-Pandemie, kann die 3. Entsendung leider nicht wie geplant stattfinden. Wir nutzen jedoch so gut es geht digitale Medien um den stetigen Austausch mit unserer Partnerkommune aufrecht zu erhalten.

                                                        

Mitmachen

Jeder der eine Projektidee hat oder sich in einer anderen Form an der Klimapartnerschaft beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen sich bei uns zu melden. Die Kontaktadressen sind unter dem Reiter Kommunale Entwicklungspolitik zu finden.