Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk

Unteres Edertal

 


 

Raumland

Das Kirch- & Schieferdorf Raumland liegt 2 km von der Kernstadt Bad Berleburg entfernt an der Mündung des Flüsschens Odeborn in die Eder. Neben Arfeld und Feudingen ist es eine der ältesten Ortschaften im Altkreis Wittgenstein. Raumland hat ca. 1350 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 400-550 m. Die Feierlichkeiten zur 1200 Jahrfeier fanden im Jahre 2007 statt. Aus diesem Anlass wurde 2004 der “Rumilingene Verein 1200 Jahre Raumland e.V.“, ein Zusammenschluss örtlicher Vereine, gegründet. Dieser erwarb 2006 die Dorfwirtschaft Althaus unmittelbar neben der Kirche und baute sie in den Jahren 2010-2012 zu dem heutigen Rumilingene Haus um. Das Multifunktionsgebäude mit Saal, Bistro und Medienraum dient heute für Seminare, Versammlungen, Vortragsveranstaltungen, Ausstellungen, Familien-Vereins-und Betriebsfeiern. Das Bistro wird als Bürgertreff von Raumländer Bürgern ehrenamtlich betrieben. Die Ortschaft hat eine mehr als 450-jährige Schiefertradition. Heute zeugt das vom Heimatverein “Schieferschaubergwerk“ betriebene Schaubergwerk „Grube Delle“ von dieser traditionsreichen Vergangenheit und lädt die Besucher zu einem erlebnisreichen Gang in die Raumländer Unterwelt ein. Auch Heiraten ist unter Tage möglich. Optisch sehr prägend erinnert das Naturschutzgebiet „Grubengelände Hörre“, ein großes Schieferbergwerk mit Stollen bis zu 800 m Tiefe, an dieses alte Handwerk. Eine sehr seltene Flora & Fauna hat sich in diesem Gebiet ausgebreitet.

Hier verläuft auch der Prädikats-und Premiumwanderweg „Wittgensteiner Schieferpfad“, einer der außergewöhnlichsten und spannendsten Wanderwege Deutschlands. Der Ederauenradweg führt ab hier an der Eder entlang bis in das benachbarte Bundesland Hessen. Eine weitere Attraktion des Ortes ist die Bonifatiuskirche, die Raumland den Namen Kirchdorf verleiht. Es handelt sich um eine spätromanische, südwestfälische Hallenkirche aus dem12. Jahrhundert mit dem um 1350 gegossenen und somit ältesten Glockengeläut Westfalens. Im Chorraum der Kirche sind spätmittelalterliche Wandfresken freigelegt worden (wahrscheinlich aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts), die in 12 Bildern die Leidensgeschichte Christi darstellen. Heimatverein und Rumilingene-Verein halten zu allen Sehenswürdigkeiten Broschüren bereit und bietet entsprechende Führungen an.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.1200-jahre-raumland.de
http://
www.schieferschaubergwerk.de 

Ortsvorsteher:

Bild: Raumland
Raumland
Heinrich Limper
Ortsvorsteher
Markhäuser Hof 1
57319 Bad Berleburg
Telefon:
02751 5668

Mobil:
0160 99727590

E-Mail:

Detailansicht anzeigen

Visitenkarte anzeigen

E-Mail per Kontaktformular versenden

Adresse im Stadtplan anzeigen


 


 

Dotzlar

Die 800 Einwohner große Ortschaft Dotzlar (390-600 m ü. NN) liegt etwa 5 km von der Kernstadt Bad Berleburg entfernt und feiert im Jahr 2018 ihr 600-jähriges Bestehen. Hier finden Einheimische und Gäste eine schöne alte Kapelle, ein Backhaus sowie die mit Fördermitteln des Landes und ehrenamtlicher Unterstützung modernisierte Kulturhalle als beliebten Veranstaltungsort auch für überregionale Veranstaltungen. Örtlich-traditionelle Veranstaltungen, wie die "Bäreleerer" der Burschenschaft oder die in Mundart vorgetragenen und gespielten Theateraufführungen der Heinerländer Amateurbühne Dotzlar, zeichnen den Ort aus. Dank des Engagements des St. Georgswerks gibt es mit „Unser Laden“ eine Einkaufsmöglichkeit direkt in der Dorfmitte.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Ortsvorsteher:

Bild: Dotzlar
Dotzlar
Dirk Jung
Ortsvorsteher
Laubrother Straße 17
57319 Bad Berleburg
Telefon:
02751 51851

Mobil:
0176 19488176

E-Mail:

Detailansicht anzeigen

Visitenkarte anzeigen

E-Mail per Kontaktformular versenden

Adresse im Stadtplan anzeigen


 


 

Arfeld

Arfeld (390-590 m ü. NN) mit 840 Einwohnern liegt 6 km von der Kernstadt Bad Berleburg entfernt. Im Jahr 2000 feierte der Ort sein 1200-jähriges Bestehen. Das idyllische Dörfchen Arfeld wurde erstmals am 25. Juli 800 in einer Schenkungsurkunde erwähnt und ist eine der ältesten Ortschaften Südwestfalens. Der intakte Dorfkern mit mittelalterlicher Kirche, in dessen Umfeld einer der atmosphärischsten und gemütlichsten Weihnachtsmärkte in der Region stattfindet, lädt zu einem Rundgang ein. Dazu gehört sicher auch die historische Schmiede des örtlichen Heimatvereins, welche einen interessanten Einblick in handwerkliche Traditionen des Wittgensteiner Landes mit Wasserrad, Transmission und Wagnerei gibt. Auch Trauungen mit Schmiedefeuer sind dort möglich. Der in Arfeld beginnende Premiumwanderweg „Via Adrina“ zählt zu den Wanderhöhepunkten in Wittgenstein und bietet wundervolle Panoramablicke auf den Höhen und abenteuerlich-verschlungene Naturpfade in den Tälern. Das derzeit im Bau befindliche Zentrum Via Adrina mit kleinem Café, Modelleisenbahn und Gemeinschaftsräumen wird zentraler Treffpunkt für Touristen und die Dorfgemeinschaft.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Ortsvorsteher:

Bild: Arfeld
Arfeld
Kai-Uwe Jochims
Ortsvorsteher
Stedenhofstraße 55
57319 Bad Berleburg
Telefon:
02755 8681

E-Mail:

Detailansicht anzeigen

Visitenkarte anzeigen

E-Mail per Kontaktformular versenden

Adresse im Stadtplan anzeigen


 


 

Schwarzenau

Schwarzenau (360-590 m ü.NN) mit 730 Einwohnern wird auch die Perle des Edertals genannt und liegt 10 km von der Kernstadt Bad Berleburg entfernt. Der Ort ist Ursprung der Freikirche „Church of the Brethren“ in den USA. Das herausragendste Bauwerk Schwarzenaus ist das Herrenhaus mit Park der Fürsten zu Sayn-Wittgenstein. Aber auch das Alexander-Mack-Museum im Oberen Hüttental, das als Ort der Vermittlung bedeutender lokaler Geschichte und als Zentrum internationaler Begegnung konzipiert wurde, bietet mit der Dokumentation religionsgeschichtlicher Vergangenheit (Pietismus und Erwecker), der Geschichte Schwarzenaus und der bäuerlichen Vorratshaltung vielschichtige Eindrücke. Der Heimatverein bietet hierzu Führungen an. U. a. entführt die Magd Johanna Renno in das Jahr 1711 und geht mit allen Interessierten auf spannende Zeitreise. Gut gekennzeichnete Wanderwege mit vielen Ruhebänken führen um die Ortschaft und bieten immer wieder bezaubernde Panoramablicke bis hinein in das angrenzende hessische Bergland. Mit der „Via Adrina“ hat die Ortschaft einen 20 km langen Premiumwanderweg, der höchste Wandererlebnisse verspricht.

Ortsvorsteher:

 


Beddelhausen

Beddelhausen (350-560 m ü. NN) liegt mit 450 Einwohnern 12 km von der Kernstadt Bad Berleburg entfernt. Am östlichen Rande des Stadtgebietes grenzt die Ortschaft unmittelbar an das benachbarte Hessen. Markantestes Bauwerk des Dorfes ist die historische und unter Denkmalschutz stehende Rundbogenbrücke, über die auch der Ederauenradweg führt. Dieses Bauwerk hat sich die Burschenschaft des Ortes zu ihrem Wahrzeichen erkoren, es schmückt die Pullover, wenn die Jugend zum "Bäreleerer", einem alten traditionellen Brauch direkt nach Weihnachten, durch die engen Straßen zieht. Ehrenamtliches Wirken und Zusammenhalt zeichnen das Dorf und seine Bewohner aus.

Ortsvorsteher:

Bild: Beddelhausen
Beddelhausen
Dieter Althaus
Ortsvorsteher
Auf der Zäune 14
57319 Bad Berleburg
Telefon:
02755 434

Detailansicht anzeigen

Visitenkarte anzeigen

Adresse im Stadtplan anzeigen