Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Das neue Logo der Stadt Bad Berleburg - und wie es dazu kam 21.02.2020 


Das neue Logo der Stadt Bad Berleburg – und wie es dazu kam

Am Montag hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Berleburg das neue Logo beschlossen. Es ist das Ergebnis eines längeren Prozesses, an dem auch Bürgerinnen und Bürger beteiligt waren.

„Wildnis Wirtschaft Wagemut“ – mit diesem Slogan wird die Stadt Bad Berleburg in Zukunft für sich werben. Drei Begriffe, die bewusst überspitzt auf die Stärken der Stadt eingehen: die Natur, die man in der Region erleben kann, die erfolgreichen Unternehmen und den starken Mittelstand sowie den Mut, gemeinsam Dinge anzupacken und etwas zu wagen.

Die Bildmarke des Logos besteht aus Bäumen (ganz bewusst sind hier sowohl Nadel- als auch Laubbaum genutzt worden), einem Blick auf Schloss Berleburg sowie einem Wisent. Verbindendes Element ist das Herz, das sinnbildlich für das starke Ehrenamt in der Stadt und das beherzte Engagement der Menschen steht. Bürgermeister Bernd Fuhrmann formuliert als Fazit: „Das Logo ist eines, das auffällt. Bei unserem heutigen Wettbewerb um junge Menschen und Fachkräfte ist das besonders wichtig, denn das ist auch immer ein Wettbewerb um Aufmerksamkeit. Gleichzeitig ist mit der Einbindung von Schloss und Wisent eine breite Identifikation in unserer Bevölkerung möglich.“

Aber warum braucht die Stadt Bad Berleburg überhaupt ein Logo? „Wir haben in den vergangenen Jahren viele wichtige und auch erfolgreiche Prozesse durchlaufen“, so Bernd Fuhrmann, „oberste Priorität hat natürlich immer noch, unsere Zukunft zu gestalten und die Maßnahmen, die wir uns vorgenommen haben, umzusetzen. Aber ein Logo hilft dabei, das auch nach außen zu kommunizieren und für uns als Stadt zu werben.“

Zudem ist das Logo das Ergebnis eines längeren Prozesses: In diesem Zuge gab es sowohl eine öffentliche Beteiligung über Medien, soziale Netzwerke und in persönlichen Gesprächen als auch einen internen Workshop des erweiterten Verwaltungsvorstands. Ziel dieser Gespräche und Formate war es, die Grundlagen für die Erarbeitung des Logos herauszufinden: Was sind die Alleinstellungsmerkmale der Stadt? Was sind ihre Stärken und Werte?

Die Ergebnisse waren auch für die Verwaltung selbst überraschend, erklärt Steffi Treude, die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist: „Als Alleinstellungsmerkmal Nummer eins hat sich ganz deutlich der Wisent herausgestellt. Er wurde noch häufiger genannt als beispielsweise das Schloss.“ Und was ist mit dem Bär, der ja auch Teil des Wappens ist? „Wir waren erst mal davon ausgegangen, dass der Bär auch im Logo eine gewisse Bedeutung haben würde“, so Treude, „aber auch das hat sich in einigen Gesprächen gezeigt: Gerade für jüngere Menschen hat er keine große Bedeutung. Sie wissen, dass er im Wappen zu sehen ist, aber nicht mehr.“

Die Entscheidung für den Wisent und gegen den Bär ist sowohl innerhalb der Verwaltung als auch im Ältestenrat, der den Prozess der Logo-Entwicklung begleitet hat, abgewogen und überlegt getroffen worden. „Wir glauben nach wie vor an das Wisent-Projekt und letztlich sollten wir die Ergebnisse der Beteiligung für das Logo akzeptieren“, fasst Steffi Treude zusammen.

 

Die genannten Alleinstellungsmerkmale, Stärken und Werte der Stadt wurden anschließend an Agenturen, Einzelbewerber und das Berufskolleg Technik in Siegen weitergegeben, die sich an einem gestalterischen Wettbewerb beteiligt haben. Von den Ergebnissen insbesondere des Berufskollegs zeigt sich Bürgermeister Bernd Fuhrmann beeindruckt: „Wir haben auf diese Weise sehr viele Ideen und auch den Blick vor allem junger Menschen auf unsere Stadt bekommen, das hat den Horizont noch einmal erweitert.“

Letztendlich durchgesetzt hat sich die Agentur vyn marketing GmbH aus Siegen. Deren Entwürfe sind in mehreren Schritten weiterentwickelt worden bis letztlich das Logo stand, das die Stadtverordnetenversammlung am Montag in öffentlicher Sitzung beschlossen hat. „Die genaue grafische Umsetzung ist natürlich immer auch eine Geschmacksfrage“, so Treude, „dass es dafür eine hundertprozentige  Zustimmung gibt, ist unrealistisch. Fast noch wichtiger ist aber, dass das Logo auffällt und auf Bad Berleburg und seine Vorzüge aufmerksam macht.“