Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Abenteuer mit Tieren und in der Natur 16.08.2019 


Abenteuer mit Tieren und in der Natur

Im Rahmen der Bad Berleburger Ferienspiele wurden wieder die Karl May-Festspiele besucht. Außerdem durften die Jungen und Mädchen selbst Bogenschießen und große Tiere entdecken.

Schnuppertage Pferd

In der Reithalle in Wingeshausen kümmerten sich zwölf Kinder drei Tage lang um die beiden Pferde Nemo und Penny. Organisiert wurde die Ferienspiel-Veranstaltung vom Reit- und Fahrverein Aue-Wingeshausen. Passend zum ersten Tag kam der Stallschmied und die Kinder lernten einiges über die Hufe eines Pferdes.

Bevor es dann richtig losgehen konnte, erklärten die Verantwortlichen vom Reit- und Fahrverein die Regeln, die im Umgang mit Pferden wichtig sind. Anschließend ging es ans Striegeln der Tiere. Die Kinder lernten, wie die verschiedenen Werkzeuge heißen, wie sie funktionieren und für welche Stellen des Pferdes sie gedacht sind. Anschließend bauten die Mädchen und Jungen einen Parcours auf, durch den sie die Pferde führen durften. Danach wurden die Helme aufgesetzt, die Pferde gesattelt und die Kinder wurden auf den Pferden durch den Parcours geführt.

Karl May-Festspiele

Organisiert von der Stadtjugendpflege der Stadt Bad Berleburg ging es auch dieses Jahr wieder zu den Karl May-Festspielen. Mit dem Bus fuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Elspe, wo sie in verschiedenen Gruppen losziehen und das Gelände erkunden durften. Diese Jahr wurde die imposante Pferdeshow mit der Stunt-Show kombiniert, sodass ein actionreiches Programm entstand. Außerdem begeisterte die Pferde- und Hundedressur von Rosi Hochegger alle Kinder und Erwachsenen. Wer anschließend Lust auf noch mehr Programm hatte, konnte sich die Musikshow ansehen. Nachmittags stand dann die Aufführung „Winnetous letzter Kampf auf dem Programm“.

Wisent- und Naturforscher

Olaf Imhof und vier Unterstützer wanderten im Rahmen der Bad Berleburger Ferienspiele mit 34 Kindern durch die Wisent-Wildnis. Zu Beginn lernten die Mädchen und Jungen einige Regeln für den Wald kennen, bevor es weiter zum Gehege ging und vier Wisente aus nächster Nähe beobachtet werden konnten. Vor allem die Wisentkuh Quelle kam ganz nah an den Zaun heran. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten viel über die Tiere und konnten ihr Wissen beim anschließenden Quiz unter Beweis stellen. Angekommen bei der Waldschule, wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt und durften an drei verschiedenen Stationen den Wald verschönern und die Natur erkunden.

Bogenschießen in der Natur

Im Rahmen der Bad Berleburger Ferienspiele ging es auch aufs Didoll zum Bogenschießen. Sven Euteneuer und sein Sohn Jan brachten zehn Kindern das Bogenschießen bei. Die Sicherheit war dabei das Wichtigste, deshalb erklärten die Euteneuers zu Beginn erst einmal die Regeln. Anschließend schossen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre ersten Pfeile und trafen auch schon bald alle das Ziel. Der zwischenzeitlich einsetzende Regen wurde genutzt, um den Grill unter einem Regenschutz anzufeuern. Nach dem Essen war es schon wieder trocken und die Mädchen und Jungen konnten weiter Pfeile schießen.