Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Klimaschutzpreis 2019 27.06.2019 


Stadt Bad Berleburg und innogy loben Klimaschutzpreis aus

Die drei besten Projekte werden mit insgesamt 2.500 Euro honoriert. Bewerbungen sind bis zum 28. Juli möglich. Für Rückfragen steht die Klimaschutzbeauftragte der Stadt zur Verfügung.

Seit 1998 wird der innogy Klimaschutzpreis von der Stadt Bad Berleburg in Zusammenarbeit mit der innogy SE verliehen. Dieser Preis wird in Kommunen für Leistungen vergeben, die in besonderem Maße zum effizienten Einsatz von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen. Auch in diesem Jahr wird der innogy Klimaschutzpreis mit einem Gesamtpreisgeld von 2.500 Euro ausgelobt.

„In Bad Berleburg gibt es viele kreative Ideen und beeindruckende Initiativen rund um den Klimaschutz. Ich freue mich darauf  dieses Engagement gemeinsam mit innogy zu würdigen und auszuzeichnen. Deshalb kann ich nur alle Bürgerinnen und Bürger zur Bewerbung aufrufen“, sagt Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Ines Wünnemann, Klimaschutzbeauftragte der Stadt ergänzt: „Beim innogy Klimaschutzpreis geht es darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam aktiv zu werden. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein.“ Der Preis zeichnet  jedes Jahr Projekte aus, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt oder Gemeinde voranbringen.

 

1. Maßnahmen zur Umweltbildung in Schulen, Vereinen, Kitas etc., z.B.

  • Unterrichtseinheiten mit praktischen Beispielen zum Klimaschutz
  • Energieeinsparung im täglichen Gebrauch
  • Projekttage zum Thema Klimaschutz

 

2. Maßnahmen, um vorhandene Umweltbeeinträchtigungen zu vermindern, z.B.

  • weniger CO2 ausstoßen
  • Luftverunreinigung reduzieren
  • Gewässer renaturieren
  • natürlichen Lebensraum erhalten
  • Initiativen zur Abfallbeseitigung

 

3. Maßnahmen zur spürbaren Umweltverbesserung, z.B.

  • umweltorientierte Wohn- und Arbeitsbereiche schaffen
  • Grün- und Erholungszonen erhalten oder aufbauen

 

4. Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung, z.B.

  • Einsatz neuer Technologien in Wärmeerzeugung
    • Energiespartechnologien in der Beleuchtung (LED)
    • Wärmedämmung in der Gebäudetechnik
    • Energieeffizienzmaßnahmen bei Hausgeräten
    • energetische Sanierung von Gebäuden

 

Der „innogy Klimaschutzpreis 2019 kann an jede natürliche oder juristische Person, Personengruppe, Arbeitsgemeinschaft oder Institution verliehen werden, die innerhalb der Stadt Bad Berleburg entsprechende Maßnahmen aktiv umsetzt. Voraussetzung ist, dass das Projekt dem Allgemeinwohl dient. Die Entscheidung, welche eingereichten Projekte prämiert werden, trifft eine siebenköpfige Preisjury.

Die Bewerbungsunterlagen sollten folgende Kriterien erfüllen:

  • aussagekräftige Beschreibung des Projektes
  • Kostenaufstellung, falls vorhanden
  • bildliche Darstellung, falls vorhanden

 

Bewerbungen können bis zum 28. Juli bei der Stadt Bad Berleburg, Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Poststraße 42, 57319 Bad Berleburg eingereicht werden.

Als Ansprechpartnerin im Rathaus steht die Klimaschutzbeauftragte Ines Wünnemann (Tel.: 02751 / 923-253) gerne zur Verfügung.