Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Dorfrundgang über Grenzen 05.06.2019 


Dorfrundgang über Grenzen

Die Veranstaltung „Bürgermeister vor Ort“ fand jetzt teilweise auf hessischem Gebiet statt, denn die Landesgrenze verläuft durch Diedenshausen. Das engagierte Dorf feiert dieses Jahr sein 825-jähriges Bestehen.

„Jede Ortschaft in unserer Stadt der Dörfer hat ihre Besonderheiten – das wird bei unseren Besuchen im Moment noch einmal ganz deutlich“, beschrieb Bürgermeister Bernd Fuhrmann, „und das setzt sich in Diedenshausen fort.“ Beim gemeinsamen Dorfrundgang mit Ortsvorsteher Ulrich Dienst, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern ging es unter anderem zum Feuerwehrgerätehaus, das auf hessischem Gebiet steht und komplett in Eigenleistung mit finanzieller Unterstützung der Stadt Bad Berleburg aufgebaut wurde. 1999 ist es fertiggestellt worden, hier hat auch eine engagierte Jugendfeuerwehr ihr Domizil. „Als Ortsvorsteher kann ich mich immer zu hundert Prozent darauf verlassen, von unserer Feuerwehr Unterstützung zu bekommen“, betonte Ulrich Dienst.

Daneben hat Diedenshausen auch noch eine eigenständige Wasserversorgung mit zwei Brunnen im Ort, die mit Unterstützung der Stadtwerke der Stadt Bad Berleburg hauptsächlich ehrenamtlich betreut wird. Die ortsansässige Bäckerei Schwan investiert gerade noch einmal kräftig in ihren Standort: Das Ladenlokal wird in die Räumlichkeiten der früheren Gaststätte umziehen und eine größere Präsentations- und Verkaufsfläche bekommen, auch Aufenthaltsmöglichkeiten sind geplant. Die neuen Räume sollen im August eröffnet, anschließend die Backstube vergrößert werden. „Es ist ganz wichtig, dass es die Bäckerei Schwan hier im Dorf noch gibt und sie in die Zukunft investiert“, erklärte Bernd Fuhrmann, „wir werden innerhalb der Verwaltung prüfen, wie wir hier bei möglichen Förderungen unterstützen können.“

Als beispielhaft empfand die Delegation auch die örtliche Kindertageseinrichtung der AWo. Erzieherin Heike Breidenstein führte durch die Räumlichkeiten und erklärte sowohl das demokratische Miteinander der zurzeit 20 Kinder als auch ein Bienen-Projekt, das für Begeisterung in der KiTa sorgt. „Das, was wir als Global Nachhaltige Kommune strategisch erreichen wollen, wird hier schon ganz praktisch umgesetzt“, zeigte sich der Bürgermeister beeindruckt.

Weitere Stationen des Besuchs waren die Festhalle auf der Steinert und der Sportplatz des TuS Diedenshausen. Die Festhalle soll energetisch saniert werden, die Stadt Bad Berleburg wird hier in Bezug auf energetische Beratung und Fördermöglichkeiten unterstützen. Der Sportplatz in der Saale ist für den Verein und den gesamten Ort Treffpunkt und Kommunikationsplatz. Der TuS Diedenshausen wies deshalb auf Maßnahmen zur Erhaltung des Platzes hin und präsentierte eigene Ideen.

Besucherinnen und Besucher sind in Diedenshausen nicht nur zum beliebten Weihnachtsmarkt am ersten Dezember-Wochenende willkommen, sondern in diesem Jahr beispielsweise auch zur 825-Jahrfeier. Am 30. und 31. August feiert die Ortschaft mit Bärendisco, Grenzganz, stehendem Festzug, Orgelkonzert, Dorfführung und vielem mehr. „Wir sind kräftig dabei zu planen und vorzubereiten“, verriet Ortsvorsteher Ulrich Dienst, „ich bin sicher, dass es ein gelungenes Wochenende wird.“