Inhalt
Datum: 07.04.2021

Fördermittel für nachhaltige Entwicklung bewilligt

Die Fördermittel sind eine Anerkennung für das Ehrenamt – und der Lohn für Kreativität und Ideenreichtum. Insgesamt 109.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm 2021 fließen nach Bad Berleburg. Dies hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW bekanntgegeben. „Die Mittel sind ein weiterer wichtiger Baustein für eine nachhaltige Entwicklung der Ortschaften in unserer Stadt der Dörfer“, erklärte Bernd Fuhrmann. Der Bürgermeister der Stadt Bad Berleburg war über die Bewilligung der Mittel erfreut. „Dass die Mittel bewilligt wurden, ist ein Beleg dafür, dass die strategische Ausrichtung der Stadt weitere Früchte trägt. Da ist in allen Bereichen gute Arbeit geleistet worden, gerade auch mit Blick auf den Austausch zwischen Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern und dem Fachbereich Planen, Bauen, Wohnen der Stadt Bad Berleburg“, betonte Bernd Fuhrmann. Knapp die Hälfte der bewilligten Fördermittel fließen in kommunale Projekte – konkret rund 48.000 Euro. Davon insgesamt 34.000 Euro erhält Richstein für die Gestaltung eines multifunktionalen Dorf- und Festplatzes – mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität zu verbessern. Vom kommunalen Teilbetrag gehen außerdem 14.000 Euro nach Wemlighausen – dort ist die Weiterentwicklung des Spielplatzes hin zu einem multifunktionalen Dorfplatz vorgesehen, ebenfalls um die Aufenthaltsqualität zu verbessern. Der Differenzbetrag – weitere rund 61.000 Euro – ist für drei private Vorhaben vorgesehen, die der Sicherung ländlicher Bausubstanz dienen.