Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Matinee 2018 08.03.2018 


Ehrenwertes Engagement

Matinee 2018_5

69 Bürgerinnen und Bürger wurden im Rahmen der Bad Berleburg Matinee für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Während der Veranstaltung wurde deutlich, dass bei allen der Spaß im Vordergrund steht.

Beim Moderatoren-Duo der Bad Berleburg Matinee am Sonntag piepte es. Kai-Uwe Jochims und Claudia Latzel-Binder stiegen mit einem Hinhörer in das Programm der Bad Berleburg Matinee ein und ließen einen Meldeempfänger der Feuerwehr ertönen. Somit waren alle Gäste in der vollbesetzten Kulturhalle Berghausen nicht nur aufmerksam, sondern auch direkt im Thema. „Die Freiwillige Feuerwehr ist ja schließlich auch ein Ehrenamt, auch wenn wir sie oft als selbstverständlich wahrnehmen“, betonte Jochims. Zustimmung kam insbesondere aus dem Thekenbereich, denn die Löschgruppe Berghausen sorgte zusammen mit dem Landgasthof „Alt Aue“ für die Bewirtung der Besucherinnen und Besucher.

So wurde ehrenamtliches Engagement am Sonntag sichtbar gemacht und wertgeschätzt. Die Köpfe der Zuhörenden drehten sich nach links und rechts als Bürgermeister Bernd Fuhrmann während seiner Begrüßung in die Runde fragte: „Kennen Sie alle Ihre Tischnachbarn? Wissen Sie, warum die Dame zwei Tische weiter heute Morgen hier ist, oder der Herr am Tisch hinten links?“. Er machte damit deutlich, wie viele Menschen sich in Bad Berleburg und den Dörfern einsetzen, ohne besondere Aufmerksamkeit dafür zu erhalten – oder zu wollen.

Matinee 2018_1

69 Ehrenamtliche wurden im Rahmen der Matinee für ihr Engagement ausgezeichnet. Bei allen wurde deutlich: Die Freude an der Arbeit steht im Vordergrund, nicht die eigene Person. Stattdessen wurde bescheiden abgewinkt und betont, dass all das nur in einem größeren Team zu schaffen sei. Die zu Ehrenden wurden im Vorfeld der Matinee von Vereinen und Verbänden vorgeschlagen und schließlich von einer Jury und im Ältestenrat festgelegt. Trotzdem, so betonte es Moderatorin Claudia Latzel-Binder, standen sie exemplarisch für alle Menschen, die sich im Alltag für das Gemeinwohl einsetzen. Allen Geehrten wurde von Vertretern aus Rat und Verwaltung eine Rose und ein Geschenk überreicht.

Die kurzweilige Moderation und die Ehrungen, die als Interviews mit den Hauptpersonen des Tages durchgeführt wurden, ließen Raum für ehrliche Wertschätzung und gaben dem Ehrenamt eine Bühne, die es verdient, aber oft scheut. Drei Tanzgruppen des TuS Schwarzenau, „Lotusblüten“, „Traumtänzer“ und „DisTanz“, lockerten das Programm zusätzlich auf, der musikalische Rahmen wurde von der „Swing Combo“ der Musikschule Wittgenstein unter der Leitung von Michael Linde gesetzt. Die „Schur Jungs“ Gerrit Schwan, Paul Linke und Maximilian Geng traten außerdem mit ihrem Lied zum 200. Geburtstag der Kreise Siegen und Wittgenstein „Heimat“ auf und begeisterten das Publikum. Unterstützt wurde die Matinee von der Sparkasse Wittgenstein, der Volksbank Wittgenstein und der Krombacher Brauerei.

Matinee 2018_4

Die Geehrten:

Jugendförderverein:

Holger Saßmannshausen, Heiko Jung, Holger Trippe, Sandra Janson, Ulla Belz, Sophie Knau, Klaus Aderhold, Janine Dickel

 

Kulturgemeinde:

Andreas Wolf, Bettina Born, Antje Müller, Margit Fischer, Gerrit Schwan

 

Dorfverein Aue-Wingeshausen:

Helmut Keßler, Claudia Keßler-Meyer, Norbert Heier, Jörg Sonneborn, Karl-Heinrich Sonneborn, Christian Schneider

 

Insen Laare Elsoff:

Rüdiger Knebel, Reiko Welker, Astrid Müller, Thomas Haberzell, Christiane Kiel, Ellen Spies, Angela Stöhr, Karoline Feisel, Pia Marburger, Meike Krämer, Tatjana Schuschko, Brigitte Zacharias, Tobias Röder, Bärbel Mengel  

 

Brückenbauteam Arfeld:

August Hackler, Rolf Achenbach, Paul Helmut Hartmann, Georg Bätzel, Michael Pöschel, Claus-Peter Petrausch, Thomas Mäder, Klaus Bäcker, Jochen Törell, Philip Henk, Rolf Schneider, Helmut Henk 

Café International:

Anita Scholte, Christa Meder, Reinhard Meder, Ferna Kreuger, Doris Kassel, Mechthild Christ, Barbara Lenz-Irlenkäuser 

Einzelpersonen:

Johanna Riedesel, Thomas Bernhardt, Marili Rathgeber, Karsten Wolter, Luise Dickel, Hannelore Homrighausen