Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk
Schnellverweise

Corona


Online-Service

Ferienspiele 2021


Museen in Wittgenstein

Fahrpläne Schulen 
Stand: 12.08.2020


Wegweiser
Unterstützungsmöglich-
keiten Flüchtlingsarbeit vor Ort:

Unterstützungsbedarf vor Ort

Downloads:

Andere Verweise:

Bad Berleburg für:


Orangerie

Verwaltung & Politik


Nachrichten aus Bad Berleburg




Märchenspur - ein zauberhafter Wanderschatz 02.11.2020 


Märchenspur – ein zauberhafter Wanderschatz

Auf der neuen „Märchenspur“ können kleine und große Entdecker in eine wunderbare Geschichtenwelt eintauchen. Der Bad Berleburger Weg entführt in die spannenden Erzählungen der Brüder Grimm. Das Konzept der Tour kombiniert stadtnahen Wanderspaß mit lokalem Walderlebnis.

Genau das hat auch das Deutsche Wanderinstitut überzeugt. Die „Märchenspur“ ist jetzt als erster Premium-Spazierwanderweg in ganz Südwestfalen zertifiziert worden. Das Wanderinstitut beschreibt solche Wege als kurze Rundwanderwege mit besonders hohem Erlebniswert. Die Wege seien besonders auf Bedürfnisse von Spaziergängern zugeschnitten, denen Landschafts- und Naturerlebnisse wichtig seien, so erläutert das Institut weiter.

„Dieses Zertifikat ist eine tolle Auszeichnung und eine Bestätigung der nachhaltigen, infrastrukturellen und zielgerichteten Tourismusarbeit in unserer Stadt“, sagt Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Es zeige aber auch einmal mehr die funktionierende Teamarbeit der Projektbeteiligten. „Von der kreativen Idee über das Konzept bis zur finalen Umsetzung waren viele Akteure an dem Prozess beteiligt“, so Fuhrmann weiter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BLB-Tourismus GmbH und der Stadtverwaltung, die Wittgenstein-Berleburg´sche Rentkammer, die Leader-Region Wittgenstein und vor allem einige Experten und Ehrenamtler hätten dieses Projekt gemeinsam vorangetrieben und letztlich auch realisiert.

Für die fachliche Expertise steht einmal mehr Wanderexperte Rüdiger Grebe. „Der Weg folgt einem hohen Qualitätsanspruch und ist zudem ein wunderbares Erlebnis für Familien. Die knapp sechs Kilometer lange Tour ist für Kinder gut zu meistern“, sagt Grebe und ergänzt: „Aber auch Großeltern können den ausgezeichneten Spazierwanderweg genießen – für kleine Pausenzeiten und einzigartige Aussichten stehen mehrere neue Holzbänke bereit.“ Der Wanderweg führt u.a. durch die historische Altstadt, vorbei am prächtigen Schloss Berleburg, durch den wunderschönen Schlosspark mit seinen Teichen, über herrliche Wiesen und durch mystische Wälder. Grebe: „Wir haben die Schauplätze für die Märchen ganz bewusst nur mit Textauszügen an lokalen Stationen verortet und nicht zusätzlich mit Figuren oder Skulpturen ausgestattet. Der Reiz des Weges besteht darin, der Fantasie freien Lauf zu lassen und sich auf das Wanderabenteuer einzulassen.“

Die „Märchenspur“ ist von zentraler Bedeutung für das Vorhaben „Premium-Wanderort“ und gehört zum Ausstellungskonzept „Der Natur auf der Spur“ im Infozentrum des Naturparks Sauerland Rothaargebirge. „In der Ausstellung wird Wissen auf digitale, spielerische Weise vermittelt, gleichzeitig aber auch die Neugier auf das eigene Erleben in der Natur geweckt“, beschreibt Tourismusmanagerin Carola Haas. Die „Märchenspur“ sei ein wichtiges Element dieses Konzeptes, denn der Weg verbinde Abenteuer und Abwechslung ebenso wie Erlebnis und Erholung. Ergänzt wird das Märchenprojekt mit einem spannenden Quiz. An jeder der insgesamt sechs Stationen muss eine Frage beantwortet und das passende Symbol auf einen Flyer gestempelt werden. Sind alle sechs Stempel komplett, dann gibt´s eine Belohnung in der Tourist-Info.

Damit der märchenhafte Wanderspaß auch zu jeder Jahreszeit erlebbar bleibt, ist eine fachgerechte Instandhaltung unverzichtbar. Und auch dabei arbeiten die Verantwortlichen quasi Hand in Hand: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung für Infrastruktur und Erholung um Leiter Wolfgang Grund sowie Peter Kühn vom Bauhof schaffen die wichtigen Grundvoraussetzungen für das große Wegenetz im Naturparadies. Um darüber hinaus die Qualität der touristischen Wanderwege auf einem hohen Niveau zu halten, setzt die BLB-Tourismus GmbH auf das Konzept der ehrenamtlichen Wegepaten. Für die „Märchenspur“ zeichnet sich Thomas Frost verantwortlich, der den Spazierwanderweg in vielen, mühevollen Stunden mitkonzipiert hat. Pfade anlegen, Sträucher schneiden, Wegezeichen kontrollieren – all das erledigt Thomas Frost in seiner Freizeit und im Ehrenamt: „Es macht mir einfach Spaß, in der Natur zu arbeiten und damit einen Beitrag für meine Heimat zu leisten.“

Start- und Zielpunkt für die „Märchenspur“ ist die Tourist-Information am Marktplatz. Dort sind in Kürze sowohl die Wegeflyer als auch die Stempelkarten erhältlich. Entlang des etwa zweistündigen Rundweges liegen verschiedene gastronomische Betriebe, die die Wanderer zu einer kulinarischen Auszeit einladen.
Und ebenfalls am Weg befindet sich ein neu angelegter Holzparcours. Das Team der Wittgenstein-Berleburg´schen Rentkammer hat den Erlebnisparcours in der Nähe von „Hof Mühlbach“ aus heimischem Holz gebaut. Dort sind alle kleinen Entdecker zu Spielabenteuer und Kletterspaß eingeladen. Der Parcours ist bewusst naturnah und ursprünglich angelegt. Kinder können hier das Element Holz in all seinen Facetten erleben: Balancieren auf Baumstämmen, Klettern auf Holzstelzen,
Musizieren am Waldxylophon. Der Erlebnis-Parcours fordert und fördert neben der Bewegung auch den Gleichgewichtssinn und die Konzentration – und das mitten in der Natur. Am neuen Natur-Spielplatz steht ebenfalls ein hölzernes Wanderportal: Dort werden Details zur „Märchenspur“ genannt und Informationen zur aktuellen Situation des Waldes gegeben.