Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk
Schnellverweise

Kommunalwahl 2020

Corona:


Online-Service

Ferienspiele 2020


Museen in Wittgenstein

Fahrpläne Schulen 
Stand: 12.08.2020


Wegweiser
Unterstützungsmöglich-
keiten Flüchtlingsarbeit vor Ort:

Unterstützungsbedarf vor Ort

Downloads:

Andere Verweise:

Bad Berleburg für:


Orangerie

Verwaltung & Politik


Nachrichten aus Bad Berleburg




Foto-Ausstellung porträtiert Bewohnerinnen des Frauenhauses 28.01.2020 


Foto-Ausstellung porträtiert Bewohnerinnen des Frauenhauses

„Auf der Schwelle“ ist vom 5. bis zum 26. Februar in den Räumlichkeiten der Sparkasse Wittgenstein zu sehen. Brigitte Kraemer porträtiert die Frauen bereits seit den 80er Jahren.

Seit fast 40 Jahren betreibt der Verein „Frauen helfen Frauen e.V., Siegen“ ein Frauenhaus in unserer Region. Um Frauen und ihren Kindern Schutz und Sicherheit gewähren zu können, ist der Standort des Frauenhauses nicht öffentlich. Durch diese Verborgenheit und Anonymität müssen alle, die sich für Frauenhäuser interessieren, ihre eigenen Vorstellungen und Bilder entwickeln.

Mit der Fotoausstellung „Auf der Schwelle“ möchten der Verein „Frauen helfen Frauen e.V. Siegen“ und die Stadt Bad Berleburg trotzdem Einblicke in das Leben im Frauenhaus geben. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 5. Februar, um 18.00 Uhr in der Sparkasse Wittgenstein eröffnet. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Anschließend ist sie montags bis freitags von 8.15 Uhr bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs und freitags von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr und donnerstags von 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.

Bereits in den 80er Jahren hat die Fotografin Brigitte Kraemer ihr fotografisches Werk begonnen, das das Leben der Bewohnerinnen im Frauenhaus respektvoll bis in die heutige Zeit porträtiert. Brigitte Kraemer zeigt die Frauen auf eine Art, die dem Versuch entgegentritt, diese als „Andere“ wahrzunehmen. Sie sind Frauen,  Heldinnen des Alltags, sie scheitern, sie sind mutig, stark, traurig, nachdenklich, fröhlich und eigenwillig.

Nicht zuletzt können diese Fotos betroffenen Frauen Mut machen und Wege hin zu einem gewaltfreien Leben aufzeigen.