Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk
Schnellverweise

Corona:


Online-Service

Ferienspiele 2020


Museen in Wittgenstein

Fahrpläne Schulen 
Stand: 17.02.2020


Wegweiser
Unterstützungsmöglich-
keiten Flüchtlingsarbeit vor Ort:

Unterstützungsbedarf vor Ort

Downloads:

Andere Verweise:

Bad Berleburg für:


Orangerie

Verwaltung & Politik


Nachrichten aus Bad Berleburg




Die Stadtbücherei der Zukunft ist konkret geworden 25.06.2020 


Die Stadtbücherei der Zukunft ist konkret geworden

In dieser Woche haben die Stadt Bad Berleburg und das Büro nonconform das Konzept für die Weiterentwicklung der Bücherei vorgestellt. Es ist das Ergebnis der Ideen, die viele Interessierte aus Bad Berleburg eingebracht haben.

Eine Bücherei, in der man sich wohl fühlt, die nicht nur an einem Ort ist und die auch digital vernetzt ist. So sieht die Stadtbücherei der Zukunft aus, die Bad Berleburger Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Wochen mitgestalten konnten. Vom 29. Mai bis 23. Juni gab es dazu eine digitale Ideenwerkstatt – gefördert durch das Programm LEADER und begleitet vom Büro nonconform. Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Bildung, Kultur, Wirtschaft, aus Vereinen, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen haben sich dabei eingebracht und mitgestaltet.

Für diejenigen, die teilgenommen haben, war es zum Beispiel wichtig, Sprachen lernen zu können und zu erfahren, wie sie mit Medien besser umgehen. Außerdem sollten sich ihrer Meinung nach die verschiedenen Nutzerinnen und Nutzer der Bücherei untereinander austauschen können.

Vor Ort in der Poststraße sollen die Räume der Bücherei durch eine flexible Möblierung aufgewertet werden. Unterschiedliche Bereiche wie ein Café, eine offene Werkstatt, ein Kinderbereich und Ruheinseln sollen dafür sorgen, dass man sich gerne in der Bücherei aufhält. Die Idee ist, weiterhin für jedes Alter Medien anzubieten. Konzentriertes Lernen, gemeinsames Arbeiten und Spielen, Lesungen und Theatervorstellungen oder Workshops sollen in der Stadtbücherei möglich sein.

Die Bücherei soll aber auch aus diesen Räumen herauswachsen: Durch multifunktionale Lesemöbel, die Regal, Lesehöhle, Arbeitsplatz und Informationspunkt gleichzeitig sind. Diese Lesemöbel können an verschiedenen Standorten stehen und so ein Stück Bücherei in die vielen Ortschaften tragen. Mit Bücherkoffern für Kitas und Schulen, Bücherlieferungen mit dem Apothekenlieferdienst oder dem Jugendbus soll das Angebot der Bücherei mobil werden.

Im Konzept steht außerdem ein neuer Webauftritt der Bücherei, der es möglich macht, dass sich die Nutzerinnen und Nutzer auch im digitalen Raum austauschen und das vielfältige Angebot der Bücherei kennenlernen und nutzen können.

Dank Kooperationen dehnt sich die Bücherei auch in verschiedenste Institutionen aus: Das Büchereinetzwerk lebt von Akteurinnen und Akteuren, die für Aktionen und Veranstaltungen sorgen. Vereine, Unternehmen, Gesundheitseinrichtungen oder engagierte Bürgerinnen und Bürger sollen Partner für die Bücherei werden. Mit dem Veranstaltungskonzept „1 Thema, 1 Zielgruppe, 1 verantwortlicher Organisator pro Monat“ bekommen alle interessierten Institutionen die Möglichkeit, Themenveranstaltungen für verschiedenste Zielgruppen zu organisieren.

All diese Maßnahmen sind Teil des Zukunftskonzepts für die Stadtbücherei, das das Büro nonconform aus der digitalen Ideenwerkstatt und begleitenden Workshops zusammengestellt hat. Gemeinsam mit der Stadt Bad Berleburg präsentierten die Architektinnen das Konzept in dieser Woche bei einer digitalen Abschlussveranstaltung. Auf www.treffpunktbuecherei.de erfahren Interessierte mehr zum Prozess und dem Konzept.