Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Dankeschön-Feier Integrations-Paten 16.04.2018 


Lockere Feier als Dankeschön

Die Stadt Bad Berleburg hat die erste Dankeschön-Feier für Integrations-Paten veranstaltet. Ehrenamtliche und zugewanderte Menschen verbrachten gemütliche Stunden im und ums Rumilingene-Haus.

„Diese Arbeit ist nicht selbstverständlich, aber sehr wichtig für die Menschen, die zu uns kommen – und für unsere Gesellschaft“, betonte Bürgermeister Bernd Fuhrmann bei seiner Begrüßung. Rund 120 Menschen waren am Sonntag ins Rumilingene-Haus in Raumland gekommen, um gemeinsam zu feiern - „alte und neue Bad Berleburger“, so der Verwaltungschef. Mit der Feier sagten zugewanderte Familien und die Stadt Bad Berleburg „Danke“ an die Integrations-Paten, die Menschen dabei helfen, in der Stadt und in einem neuen Land anzukommen und sich zurechtzufinden.

Gemeinsam mit den Integrations-Paten waren auch viele der Familien gekommen, die von den Ehrenamtlichen betreut werden, und überreichten rote Rosen als Dankeschön an ihre Helfer. Einige von ihnen hatten Speisen aus ihren Heimatländern mitgebracht, sodass sich alle Gäste an einem internationalen Buffet bedienen konnten.

Für die zahlreichen Kinder stand das Jugendmobil der Stadtjugendpflege vor dem Rumilingene-Haus und bot Spielgeräte, zum Beispiel eine große Version von „Vier gewinnt“, die gerne angenommen wurden. Regelrechte Kindertrauben bildeten sich um Anke Althaus-Aderhold, die beim Kinderschminken kleine Tiger, Einhörner und Schmetterlinge erschuf.

In lockerer Atmosphäre, beim gemeinsamen Spielen, Essen und Trinken, boten sich viele Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen und auszutauschen.

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Bad Berleburg Kati Lückel hat bei ihrer Arbeit gemerkt, dass die geflüchteten Menschen ihren Helferinnen und Helfern gerne auch etwas zurückgeben möchten: „So haben wir die Idee entwickelt, zusammen mit Ehrenamtlichen und den zugewanderten Menschen zu feiern und einfach einen schönen Tag zu verbringen. Das ist aus städtischer Sicht gelungen und wird sicher nicht die letzte gemeinsame Feier gewesen sein. Die Arbeit der Integrations-Paten ist nicht nur für die neu in Bad Berleburg ankommenden Menschen, sondern auch für uns enorm wichtig, und wir wissen diese sehr zu schätzen.“