Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



BLB bunt 2018 12.07.2018 


„Global Warming“ bei BLB bunt

Im Rahmen der Veranstaltung im Rathausgarten ist auch die neue Holzskulptur „Global Warming – Weltoffen 2018“ der Künstler Heinz Mengel und Yvonne Unverzagt eingeweiht worden. Sie soll daran erinnern, dass jeder einzelne dazu beitragen kann, die Welt zu erhalten und zum Positiven zu verändern.

Eine Kugel aus Holz, ausgehöhlt und mit Einschnitten, auf einem Stamm, in den Menschen, Blumen und Herzen geschnitzt sind. So sieht sie  aus, die neue Skulptur, die die Wiese vor dem Rathaus zukünftig schmücken wird. Ein Kunstwerk von Heinz Mengel und Yvonne Unverzagt, das die Holzskulptur „Begegnung“ von Heinz Mengel ersetzen wird. Die Anschaffung wurde aus dem „Kleinprojektefonds kommunale Entwicklungspolitik“ gefördert, die offizielle Einweihung fand im Rahmen der Veranstaltung „BLB bunt“ statt.

„Mit der Skulptur ‚Global Warming – Weltoffen 2018‘ möchten wir zum Ausdruck bringen, dass Bad Berleburg mit seinen 23 Dörfern eine lebenswerte, bunte und weltoffene Stadt ist“, erläuterte der Künstler Heinz Mengel aus Stünzel. „Jeder einzelne kann dazu beitragen, dass das so bleibt oder sich hier und da noch verbessert.“ Bürgermeister Bernd Fuhrmann, der die Skulptur gemeinsam mit den Künstlern enthüllte, fügte hinzu: „Die Welt als Symbol soll uns also sagen: Wir sind eine Welt und auch wir in Bad Berleburg sollen unseren Beitrag für diese Welt leisten.“ Dies sei ein Anliegen, das Rat und Verwaltung, aber auch Vereinen und Ehrenamtlichen in der Stadt und ihren Dörfern in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden sei.

Bei der Enthüllung der Holzskulptur hatten Bürgermeister und Künstler tatkräftige Unterstützung von der Schulband des Johannes-Althusius-Gymnasiums Bad Berleburg. Die Schülerinnen und Schüler hatten gerade musikalische Pause zwischen ihren Auftritten auf der Bühne im Rathausgarten. Zum ersten Mal dort, aber insgesamt zum vierten Mal fand die Veranstaltung „BLB bunt“ statt. Schulen, Vereine, Kirchen und Institutionen präsentierten sich gewohnt vielfältig und mit abwechslungsreichem Angebot: Die Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule hatte zum Beispiel ein Berleburg-Quiz vorbereitet, der Jugendbus hatte allerhand Spiele im Gepäck, in einer Fotobox konnte man sich ablichten lassen, bestenfalls nachdem man beim Kinderschminken vorbeigeschaut hatte. Auch das kulinarische Angebot war breitgefächert: Von Döner über Gerichte aus dem Jemen bis zur Süßspeise Baklava fand jeder etwas, das ihm schmeckte. Neben der Schulband des JAG gab es auch musikalische Einlagen der Realschule, der Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule sowie tschechische Musik aus dem Jugendcafé.

Hintergrund

Zum mittlerweile vierten Mal hat die Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus der kommunalen Jugendarbeit der Stadt Bad Berleburg, dem Jugendförderverein Bad Berleburg e.V., der Ev. Jugend im Kirchenkreis Wittgenstein, der DRK-Flüchtlingshilfe NRW gGmbH, dem Arbeitskreis für Toleranz und Zivilcourage, der Evangelischen Gemeinschaft Bad Berleburg sowie dem Polizei-Kommissariat Prävention des Kreises Siegen-Wittgenstein, die Veranstaltung „BLB bunt“ organisiert. Kooperationspartner sind die weiterführenden Bad Berleburger Schulen, die Grundschule Am Burgfeld, die Stabsstelle Regionalentwicklung der Stadt Bad Berleburg, die Integrationsbeauftragte der Stadt Bad Berleburg, die Jugendhilfeeinrichtung des Diakonischen Werks Wittgenstein DWW, das Café International, das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein, die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus, das OKIZ (Offenes Kultur- und Integrationszentrum) Bad Berleburg und die DRK Jugend Bad Berleburg. Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, Familien und alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Migranten, sind an diesem Tag eingeladen, fremde Kulturen mit allen Sinnen zu erleben. Über Begegnung und Kommunikation sollen „ganz nebenbei“ Respekt und Toleranz gefördert werden. Gesponsert wird die Veranstaltung durch den Kreis Siegen-Wittgenstein, die Kur Apotheke, der Berleburg Markt und Tourismus e.V. und die Embe Consult GmbH.