Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk

Schwerbehindertenausweis

Wenn Sie mindestens sechs Monate behindert oder chronisch krank sind, können Sie viele Hilfen beantragen oder nutzen. Hierzu benötigen Sie einen Schwerbehindertenausweis. Den Antrag für den Ausweis können Sie sofort stellen und nicht erst nach sechs Monaten.Im Ausweis wird mit dem "Grad der Behinderung" eingetragen, wie stark Ihre Behinderung ist. Bei bestimmten gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden so genannte Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis eingetragen. Diese zusätzlichen Merkzeichen nennen nur grob, wie Sie behindert sind oder welche Vergünstigungen Sie in Anspruch nehmen können. Sie berechtigen zu weitergehenden Hilfen, um behinderungsbedingte Nachteile auszugleichen. Beispielsweise, wenn Sie auf die Benutzung eines Rollstuhls angewiesen sind, erhalten Sie das Merkzeichen "aG" für "außergewöhnliche Gehbehinderung". Damit verbunden ist u. a. das Recht auf Erteilung eines Parkausweises für öffentliche Behindertenparkplätze.Weitere Informationen zu Behinderungen, Merkzeichen und Nachteilsausgleichen erhalten Sie unter www.versorgungsverwaltung.nrw.de. Wenn Sie schon einen Schwerbehindertenausweis haben und diesen verlängern möchten, können Sie das auch bei uns vornehmen lassen. Allerdings müssen dazu auf Ihrem Ausweis noch freie Felder zur Eintragung der Verlängerung vorhanden sein.