Hilfsnavigation

Icon de Icon gb Icon nl Icon dk



Stadt wehrt erfolgreich Anträge auf Windenergieanlagen am Prenzenberger Kopf ab 06.02.2017 


Stadt wehrt erfolgreich Anträge auf Windenergieanlagen am Prenzenberger Kopf ab

Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist nach intensiver juristischer Prüfung der Ansicht der Stadt Bad Berleburg gefolgt und hat den beantragten Bau von 4 Windenergieanlagen am Prenzenberger Kopf (nahe Schwarzenau, Arfeld und Christianseck) abgelehnt. Diese geplanten Anlagen des Investors, der Fa. Eder Energie GmbH & Co. KG, lagen außerhalb der derzeit im Verfahren vorgesehenen Konzentrationszonen. Bad Berleburg hat eine bestehende Konzentrationszone Osterholz und ist zudem seit 2012 nachvollziehbar im Verfahren geblieben, um der Windkraft nach den gesetzlichen Vorgaben substanziell Raum zu geben. Die Stadtverordnetenversammlung hatte auf Vorschlag der Verwaltung das Einvernehmen zum Bau der Windenergieanlagen am Prenzenberger Kopf verweigert. Auf dieser Basis erfolgte nun die Entscheidung des Kreises Siegen-Wittgenstein. Bürgermeister Bernd Fuhrmann und Beigeordneter Volker Sonneborn: „Diese Entscheidung bestätigt unseren bisherigen Weg und die rechtliche Einschätzung. Mit der gewählten Vorgehensweise und den getroffenen Beschlüssen wird eine Verspargelung der Landschaft vermieden. Wir danken allen Stadtverordneten, die mit Weitsicht die bisherigen Beschlüsse mitgetragen haben. Unabhängig davon beobachten wir derzeit im Besonderen, was auf Ebene des Regionalrates der Bezirksregierung Arnsberg zur Windenergieplanung passiert. Sobald dort mehr Klarheit herrscht, werden wir erneut die städtischen Gremien zur Thematik tagen lassen.“